Das Warnmärchen 'Rotkäppchen' im Laufe der Zeit - Ein Vergleich der Fassungen von Charles Perrault, den Gebrüdern Grimm und Ludwig Bechstein

von: Jasmin Dahler

GRIN Verlag , 2015

ISBN: 9783668064195 , 40 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 12,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Das Warnmärchen 'Rotkäppchen' im Laufe der Zeit - Ein Vergleich der Fassungen von Charles Perrault, den Gebrüdern Grimm und Ludwig Bechstein


 

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 2,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Philosophisches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Ziel der Arbeit ist es, anhand des Märchens 'Rotkäppchen' ein zusammenhängendes Bild davon zu zeichnen, wie sich das Märchen im Lauf der Zeit verändert hat und welche inhaltlichen und erzähltechnischen Merkmale dafür kennzeichnend sind. Aufgrund des begrenzten Umfangs der Arbeit beschränkt sich die Arbeit auf drei Fassungen von Rotkäppchen. Es handelt sich dabei um die französische Fassung von Charles Perrault, die der Gebrüder Grimm und die Version Ludwig Bechsteins. Vor der Analyse der drei Fassungen wird der Begriff des Märchens, insbesondere des Volksmärchens, beleuchtet. Danach wird geklärt, was genau ein Warn- bzw. Schreckmärchen ist und welche Handlungselemente dieses enthalten muss. Der letzte theoretische Aspekt soll sich mit dem Wolfsmotiv beschäftigen. Nachdem die theoretischen Aspekte geklärt wurden, wird jeder der drei Texte analysiert.. Dabei wird an einigen Stellen auf Interpretationsansätze von Bruno Bettelheim, Hans-Wolf Jäger, Jack Zipes und Hans Ritz eingegangen. Nach dem jeder Text für sich alleine betrachtet wurde, werden die drei Fassungen verglichen. Dabei werden Anfangsszene, Verführungsszene, die Szene im Haus der Großmutter und das Ende untersucht. Im letzten Schritt wird die Entwicklung des Wolfsmotivs innerhalb der drei Fassungen betrachtet.