Ambient Media - Vergleich zur Außenwerbung und Praxisbeispiele

von: Anna Grasmik

GRIN Verlag , 2012

ISBN: 9783656266655 , 33 Seiten

Format: ePUB, PDF, OL

Kopierschutz: frei

Mac OSX,Windows PC für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen für: Mac OSX,Windows PC,Linux

Preis: 14,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Ambient Media - Vergleich zur Außenwerbung und Praxisbeispiele


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,0, Leuphana Universität Lüneburg, Veranstaltung: Medien & Kommunikation, Sprache: Deutsch, Abstract: Das heutige Werbeumfeld ist geprägt von einer zunehmenden Medieninflation und mangelnder Aufmerksamkeit auf der Seite der Rezipienten gegenüber der Werbung. Der Konsument verliert in einer reizüberfluteten Medien- und Kommunikationswelt den Überblick, was sich in einer anti-adversativen Lebenseinstellung widerspiegelt. Zeitgleich nimmt das Kommunikationsvolumen stetig zu und für die Werbetreibenden wird die Zielgruppenansprache zunehmen zu einer komplexen und vielschichtigen Angelegenheit. Ambient Media bietet der Werbeindustrie eine Möglichkeit sich diesen vorherrschenden Bedingungen zu stellen. Mittels direkter Zielgruppenansprache und facettenreicher Gestaltungs- und Einsatzmöglichkeiten ermöglicht dieses Werbeformat dennoch in den Wahrnehmungsbereich des Konsumenten vorzudringen und ihm die gewünschte Werbebotschaft zu übermitteln. Die vorliegende Arbeit gliedert sich in sechs Teile. Zu Beginn zeigt das zweite Kapitel die Problematik der neuen Zielgruppenansprache auf und veranschaulicht die wesentlichen Entwicklungen der deutschen Werbeindustrie im Bereich Ambient Media. Im dritten Teil werden die wesentlichen Charakteristika von Ambient Media Formaten vorgestellt und in den Media Mix eingruppiert. Auf die wesentlichen Gestaltungselemente von Ambient Media wird im vierten Abschnitt näher eingegangen. Dabei wird zum einen zwischen Anbietersicht und Formaten im lebensweltlichen Umfeld unterschieden. Des Weiteren werden die möglichen Chancen ebenso wie die damit verbundenen Risiken erläutert. Abschließend erfolgt ein kurzer Ausblick, um zukünftige Trends und Entwicklungen im Branchensegment Ambient Media vorzustellen.